Manson

ABSINTHE MANSINTHE 

Zu Beginn der 2000er Jahre war Absinthe in den USA noch verboten und es war schwierig, überhaupt welchen zu kommen. Wir konnten das deutlich an Bestellungen aus USA feststellen. Im Sommer 2005 wurde ich zu einem Konzert nach Basel eingeladen – Manson wollte mich treffen. Nach dem Konzert unterhielten wir uns über Musik, Kunst, Architektur, Design und stellten darüber hinaus fest, daß wir ein paar gemeinsame Bekannte haben. Mein Vorschlag, gemeinsam einen Absinthe zu entwickeln gefiel ihm so gut, daß er kurze Zeit später bereits ein paar Prototypen von Oliver Matter auf dem Tisch hatte. Es dauerte etwas, bis Manson die Muster probierte, rief darauf hin bei mir an und war begeistert. Wir vereinbarten die Weiterentwicklung und nur 2 Jahre später wurde Absinthe Mansinthe zu einem weltweit vertriebenen und überall sehr respektierten Absinthe für den es bei der San Francisco World Spirits Competition sogar eine Goldmedaille gab.

44,95 €*

Inhalt: 0.7 Liter (64,21 €* / 1 Liter)

Lieferzeit: sofort versandfertig

Flasche
Vorteile
  • Zahlung via Rechnung (Klarna / Paypal)
  • über 20 Jahre Erfahrung
  • schneller Versand mit DHL (Versandschluss Mo-Fr um 12 Uhr)

Mansinthe Produktion

Die Rezeptur von Absinthe Mansinthe basiert auf den Erfahrungen, die Oliver Matter und den Experten von Lion Spirits seit Begin ihrer Zusammenarbeit im Jahr 2005 mit der Entwicklung der Absinthe Duplais Serie gesammelt hatten. In enger Absprache mit Marilyn Manson entstand so ein Absinthe, der einerseits den hohen Ansprüchen internationaler Absintheliebhaber genügt, aber auch gefällig ist, um möglichst viele Leute anzusprechen.
Für die Produkton kommt für Oliver Matter nur die selbe kompromisslose Kräuterqualität in Frage, die auch für die exklusive Absinthe Duplais Serie verwendet wird. Die Kräuter werden zunächst ein Feinalkohol mazeriert und dann abdestilliert. In einem weiteren Arbeitsschritt wird der Absinthe mit natürlichen Kräutern, grün gefärbt und vor der Abfüllung auf teuflischen 66,6% vol. Alc. eingestellt.

Absinthe Mansinthe Zubereitung

Geben Sie zunächst 2 bis 4 cl Absinthe Mansinthe in ein Absintheglas. Dann gießen Sie eiskaltes, stilles Wasser in das Absintheglas, so daß Sie ein Verhältnis von 1:1 bis 1:5 erreichen.
Beachten Sie dabei, dass Sie das Wasser in einem dünnen Strahl und aus einer gewissen Höhe in das Absintheglas gießen. Es darf ruhig etwas spritzen, denn dadurch bekommt der Absinthe noch etwas Luft und kann durch diese Mikrooxidation sein volles Aroma entfalten.
Gleichzeitig wird auf diese Weise eine perfekte Trübung gewährleistet, denn die in Absinthe Mansinthe enthaltenen ätherischen Öle aus grünem Anis und dem Fenchel sind nicht wasserlöslich und färben den Absinthe bei Wasserzugabe, michlich weiß mit einer grünen Schattierung.
Hochwertiger Absinthe ist von sich aus süß genug, so dass man getrost auf die Verwendung von Zucker verzichten kann, aber das darf jeder für sich entscheiden.

When I grow old, I need a drink

Marilyn Manson ist ein Multitalent, der nicht nur als Musiker einen großen Bekanntheitsgrad erreicht hat, sondern auch von Kunstliebhabern geschätzt wird. Seine Bilder wurden international ausgestellt und zeichnen sich durch einen wiedererkennbaren, einzigartigen Stil aus, der vom Kurator der Kunsthalle Wien, Gerald Matt, mit Egon Schiele verglichen wurde.

Marilyn Manson: „Ich habe ein Foto von William Burroughs im Flur hängen, das so ähnlich aussieht. Als ich es mir eines Tages so ansah, dachte ich mir: Wenn ich all das tun würde, was er getan hat und immer noch so aussehe, wenn ich alt bin, wäre ich glücklich. Als ich das Bild malte, trank ich Absinthe – was ich oft tue und entdeckte, was für eine schöne Farbe Absinthe auf der Leinwand hinterlässt, als ich den Pinsel in das falsche Glas, nämlich meinen Drink tauchte.

Manson hat auch ein großes Faible for den Film. So hatte er beispielsweise Gastauftritte in der amerikanischen Serie Californication oder Sons of Anarchy.

Auszeichnungen

San Francisco World Spirits Awards

Die San Francisco World Spirits Awards ist der wichtigste, amerikanische Spirituosenwettbewerb.

Als Absinthe Mansinthe 2008 nach USA exportiert wurde, vergab die Jury dieser Competition die Goldmedaille für Absinthe Mansinthe und bestätige, was wir von Anfang an im Sinn hatten: Einen erstklassigen Absinthe!

International Wine and Spirits Competition

Die IWSC ist die größte und älteste Spirituosencompetition der Welt. Hier werden Spirituosen von renommierten Fachleuten nach festgelegten Kriterien beurteilt und bewertet. Eine Medaille bei diesem Wettbewerb ist ein Ritterschlag und Beleg außerordentlicher Qualität. Absinthe Mansinthe wurde 2008 mit der Bronzemedaille ausgezeichnet.

Mansinthe-Wermut_800x800
ARTEMISIA ABSINTHIUM
Wermut, französisch Absinthe, ist der Namesngeber der "grünen Fee" und der wichtigste Bestandteil eines Absinthes. Das gräuliche Kraut wächst zwar fast überall, aber nur auf kargen Böden und bei kühlen Themperaturen gedeiht der Wermut am besten. Seine Aromatik lässt sich nur schwer in Worte fassen. Einerseits heuig, anderseits leicht zitronig aber ganz klar würzig, verleiht er dem Absinthe seine ganz typische Note. Oliver Matter lässt ihn in der Nähe der Brennerei exklusiv für ihn anbauen.
Vom großen Wermut stammt auch das sagenumwobene Alkaloid "Thujon", von dem der Absinthe seine vermeintliche Wirkung verdankt. Hierzu sei gesagt, daß der Mythos größer ist als die wissenschaftlich belegten Fakten, zudem würde wohl kein Gesetzgeber dieser Welt, eine Spirituose für den Verkauf zulässt, die abseits der alkoholischen Wirkung, rauschdrogenähnliche Wirkung hat!

Oftmals hört man im ersten Gespräch mit Interessenten, daß Absinthe nach Lakritz schmecken würde. Hier liegt aber ein grundsätzliches Missverstänsnis vor. Anis, insbesondere grüner Anis, hat mit Süßholz rein garnichts zu tun. Weder von der Pflanze, noch von der Aromatik. Am ehesten ist grüner Anis noch mit Sternanis vergleichbar, den man vom Pastis her kennt, aber grüner Anis ist lange nicht so dominant und lässt viel mehr Raum für weitere Aromen im Absinthe. Von ihm stammt die angenehm frische Note. Die ätherischen Öle dieser Samen sorgen dafür, daß sich der Absinthe bei Wasserzugabe milchig weiß färbt.

Mansinthe-Anis_800x800
PIMPINELLA ANISUM
Mansinthe-Fenchel_800x800
FOENICULUM VULGARE

Jeder kennt die wohltuende Wirkung eines Fencheltees aus seiner Kindheit. Wie bereits der Anis, enhält auch Fenchel das ätherische Öl, Anethol welches den Absinthe bei Wasserzugabe milchig weiß werden lässt. Die Aromatik ist im Vergleich zum grünen Anis eher etwas breiter und gibt dem Absinthe ein solides Fundament.

Wer es genau wissen - und mal sehen möchte

Im 13 minütigen Video wird die Produktentwicklung, die Produktionsvorbereitung, Destillation, Koloration, Abfüllung und die Etikettierung gezeigt.
Ein sehr arbeitsintensives Unterfangen mit sehr viel Handarbeit
Absinthe Mansinthe - ein schweizer Qualitätsprodukt!
Weitere Infos unter mansinthe.com