Paris Dry Gin

Zitronenmelisse, Pfefferminze und andere Kräuter aus „eigener Ernte“, stammen aus dem Geheimen Garten der Grünen Fee.

39,95 €*

Inhalt: 0.7 Liter (57,07 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Lagerbestand: 10
Produktnummer: 1188
Produktinformationen "Paris Dry Gin"

Der Produzent verwendet nur ausgewählte Wacholderbeeren mit außergewöhnlichem Aroma, die vor der Destillation in einem Kupferkessel mit Alkohol eingemaischt werden. Dieser Wacholderbrand ist das Rückgrat von Paris Dry Gin. Danach werden Destillate anderer Pflanzen in geheim gehaltenen Anteilen hinzu gefügt und wir erhalten so einen erstaunlichen Gin, der sehr charakteristisch und reichhaltig ist, aber auch frische Noten enthält.
Verraten dürfen wir, dass Zitronenmelisse, Pfefferminze und andere Kräuter aus „eigener Ernte“ in dem Destillat zu finden sind. Sie verleihen diser Assemblage Intensität und Frische. Dagegen bringen Ingwer aus Brasilien und Pfeffer aus Jamaika eine exotische und würzige Note ein.
Der Name Paris Dry Gin nimmt auf die traditionelle Bezeichnung von Gin Bezug: London Dry Gin. London? Und warum nicht Paris? Und warum nicht ein französischer Gin? Das Paris der Verliebten... ein Paar, das sich am Fuß des Eiffelturms küsst (und dabei den Kopf verliert). Das rote Kleid und der silberne Schriftzug fallen sofort ins Auge. Pariser Eleganz...
Genießen Sie ihn eiskalt, pur oder als Cocktail: Gin Tonic...

Alkoholgehalt: 44% vol.
Lebensmittelunternehmer: Distillerie Paul Devoille 7-9 rue des Moines Hauts 70220 FOUGEROLLES
Nettofüllmenge: 700ml
Ursprungsland: Frankreich
Verkehrsbezeichnung: Gin
Devoille
Xavier Devoille war Weinhändler in Charton, der mit seinem Pferdegespann bis ins Rhonetal lieferte. Sein Sohn Paul übernahm das kleine Geschäft 1905 und ließ sich in Moines-Hauts in einer alten Gießerei nieder. etwa zur gleichen Zeit kaufte er die Marke "Luzet" von Constante und Achille Luzet. So wurde der Produktkatalog vom reinen Obstschnapps um Absinthe erweitert. Das erste Produkt hieß Riquette und wurde etwa 1912 produziert. Eine der beiden Töchter von Paul Devoille heiratete Raymond Gouttefroy. Als 1954 Paul Devoille verstarb übernahm Raymond Gouttefroy die Geschäfte. Er entwickelte 1956 die Marke Girardin und stellte neue Produkte vor. Die Geschäfte wurden 1973 an seine Tochter und ihren Mann Jaques Veillet übergeben, die 1985 das Unternehmen an Rene de Miscault verkauften. Heute gehört Devoille zu den größten Absintheherstellern in Frankreich. Sohn Hugues de Miscault ist für die Produktion verantwortlich und Vater Rene de Miscault betreibt das Musee des eaux des vie in Lapoutroie in der Nähe von Colmar. Die Produktpalette wird immer wieder um neue Produkte (Absinthe Libertine, La Charlotte, Verte und Blanche de Fougerolles) erweitert.
Alle Produkte von diesem Hersteller

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.