Hotline: +49 7634 5948960 Versandkosten | RabattprogrammKontakt | Newsletter

Pas authorisée au VDT

Dieser Absinthe wurde von Liqueurs de France in Auftrag gegeben und wird in der Schweiz von Oliver Matter produziert. Dieses Produkt richtet sich ausdrücklich an Einsteiger, da er ausgesprochen schön ausbalanciert und eher den femininen Charakter eines Schweizer Absinthes trägt. Er wird denjenigen gefallen, die nach einer kräftigen Wermutnote suchen und einem Absinthe voller Körper und Präsenz präferieren. Die Koloration ist leicht und trübt wunderbar hellgrün. Die Trübung setzt nach einer Weile ein und wird bis zu einem Punkt immer stärker. Man sieht deutlich wie sich die unterschiedlichen Schichten bilden. Der Erste Eindruck ist eindeutig Wermut mit etwas Minze, gefolgt von der angenehmen Süße des Anis. Das Finish wird von einer staken kräutigen Note abgerundet und ist lang. Wermut bleit stehen.

Hintergrund:

Am 31. März 2010 beantragte die Association Interprofessionelle d’Absinthe den Namensschutz als Geschütze Geografische Angabe für die Begriffe: “La Bleue”, „Fée Verte“ und „Absinthe“. Würde dieser Antrag durchgehen, dürften diese Begriffe nur noch von Brennereien im Val de Travers verwendet werden. Das wäre so, als ob jemand in Schottland den Begriff Whisky schützen lassen würde… Die grundsätzliche Idee, war eigentlich das Marktsegment um die Produkte zu bereinigen, bei deren Produktion überhaupt kein Wert auf traditionelle Herstellungsweise und  Rezepturen gelegt wird. Mit dem Antrag ist man aber gewaltig über das Ziel hinausgeschossen. Zahlreiche nationale und internationale Einsprachen kosten nicht nur Unsummen, sondern belegen auch die Unbedachtheit mit der hier einige ehemalige Schwarzbrenner am Werk waren.

Also entschied sich Liqueurs de France einen „Protest Absinthe“ zu entwickeln, der so nicht mehr angeboten werden könnte, würde der Antrag auf Namensschutz angenommen werden, denn er ist ja außerhalb des Val de Travers hergestellt. Man kann dieses Produkt durchaus als Stichelei verstehen und wir sind uns sicher, entsprechende Reaktionen bei den ehemaligen Schwarzbrennern auszulösen, die annähernd 100 Jahre illegal gebrannt haben und nun, da sie 2005 alle amnestiert wurden, plötzlich auf staatlichen Schutz wertlegen. Es ist schon eigenartig, wie man Jahrzehnte lang den Staat um seine rechtmäßigen Einnahmen betrügen kann, dann freigesprochen wird und später auch noch von dem beschützt werden möchte, den man so lange betrogen hat.

„Pas authorisee par le VdT“ ist als ironischer Seitenhieb zu verstehen, denn der rote Behördenstempel der auf dem Etikett nachempfunden wird, wurde ja von den ehemaligen Schwarzbrennern Jahrzehnte lang ignoriert. Als Oliver Matter den Entwurf sah, war er begeistert J

Pas autorisee par le VdT ist ein traditioneller Absinthe, der von dem mittlerweile weltberühmten Brennmeister Oliver Matter – der im Übrigen niemals illegal gebrannt hat und außerhalb des Val de Travers produziert, entwickelt wurde. Matter hat auch keine Pläne, die Produktion ins Val de Travers zu verlagern, nur weil er dort mit Sicherheit seinen Absinthe immer Absinthe nennen dürfte. 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.