Hotline: +49 7634 5948960 Versandkosten | RabattprogrammKontakt | Newsletter

Branchennews

Was passiert weltweit im Breich Absinthe? 

Was passiert weltweit im Breich Absinthe?  mehr erfahren »
Fenster schließen
Branchennews

Was passiert weltweit im Breich Absinthe? 

GGA Absinthe - ABGELEHNT

Sehr gute Neuigkeiten zur leidigen GGA Absinthe:

In zweiter Instanz wurde heute von einem Schweizer Gericht, die GGA Absinthe abgelehnt. Begründet wurde die Ablehnung mit nur einem Punkt: Der generische Begriff „Absinthe“ lässt sich nicht schützen.
Die Abgeordneten stimmten am Mittwoch gegen einen Vorschlag, Absinth in der EU-Gesetzgebung zu definieren. Eine Mehrheit sagte, dass Erzeuger bestimmter traditioneller Herstellungsverfahren davon abgehalten werden könnten, diese Bezeichnung zu verwenden oder dazu gezwungen würden, ihre Rezeptur ändern.

ABSINTHE wieder legal in Frankreich

Vor ein paar Wochen entschied der Französische Gesetzgeber, daß die bisher unter dem Namen "Boisson spiriteux aux plantes d'Absinthe" vermarkteten Produkte nun unter dem eigentlich korrekten Namen "Absinthe" mit dem Zusatz "Boisson spiriteux" vermarktet werden dürfen. Hintergrund hierfür sind sicher auch die Bestrebungen ehemaliger Schweizer Schwarzbrenner aus dem Val den Travers, sich die Namensrechte "Absinthe", "Fée Verte" und "La Bleue" sichern wollen. In diesem Zusammenhang muss man wissen, daß es kürzlich einen bilateralen Vertrag zwischen der Schweiz und der EU gab, worin man sich verständigte, geschützte Produktnamen wie z.B. Appenzeller oder Champagner gegenseitig zu übernehmen.